Um zur Gesellenprüfung zugelassen zu werden, müssen gemäß §8, Absatz 1, Nr. 2 der Gesellenprüfungsordnung folgende Punkte vorliegen:

  1. Alle Zeugnisse der Berufsschule
  2. Alle Nachweise der überbetrieblichen Lehrgänge
  3. Vollständig geführtes und unterschriebenes Berichtsheft mit mindestens
    23 Wochenberichten und 23 Zeichnungen entsprechend des Ausbildungsstandes

 

Bei zu vielen Fehl-/ Krankheitstagen (mehr als 20 %) ist eine Zulassung zur Gesellenprüfung nicht möglich

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.